Der technische Konservierer

Vink Chemicals formuliert maßgeschneiderte Biozide mit über 30 Jahren Erfahrung

30. Januar 2017

Ein junges Unternehmen, aber alles andere als ein Newcomer im Biozidgeschäft ist Vink Chemicals. Dank seiner Spezialisierung auf die anwendungsspezifische Produktion individueller Biozid-Formulierungen für alle relevanten Branchen wächst das Unternehmen kontinuierlich.

Mit dem Handelshaus Vink + Co. startete man bereits 1980 mit der Beschaffung und dem Vertrieb von bioziden Wirkstoffen und Formulierungen. 2008 stieg das Expertenteam in die Lohnfertigung von Kleinstmengen mit Batches bis einer Tonne ein, um spezielle Kundenanforderungen direkt zu bedienen. Außerdem wurden die ersten eigenen Biozid-Formulierungen entwickelt, um offene Marktnischen zu erschließen. 2011 wurde schließlich die VINK CHEMICALS GmbH & Co.KG gegründet, die im Folgejahr eine neue Produktionsstätte im niedersächsischen Kakenstorf in Betrieb nahm. Dort können Chargengrößen bis fünf Tonnen produziert und abgefüllt werden. Die Erweiterung der Produktionskapazität auf 20 Tonnen pro Batch mit entsprechender Tankwagenstation befindet sich in der finalen Bauphase. Vink Chemicals ist in Europa, Afrika und Asien aktiv, die jüngste Niederlassung Vink Chemicals (Shanghai) Co. Ltd. wurde im Dezember 2016 gegründet.

Vink Chemicals Produktion von Bioziden

„Wir sind sozusagen der kleine, wachsende Tiger im Biozid-Markt“, erklärt Sales Manager David Zilm die Strategie. „Wir können kurzfristig leistungsfähige, hochwertige und kundenindividuelle Problemlösungen liefern. Die Kompetenz und Flexibilität unseres Teams kombiniert mit kurzen Informations- und Entscheidungswegen ist einmalig in der Branche“, fasst Zilm zusammen. Hinzu kommt der All-in-one-Service, der vor allem auch Laborservice, Forschung und Entwicklung, Rohstoffbeschaffung, Logistik sowie regulatorische Beratung und Unterstützung umfasst.

Technische Konservierung aus einer Hand
16 Spezialisten sind in Kakenstorf für den Vertrieb, den Rohstoffeinkauf, die Produktentwicklung im eigenen F&E-Labor und für die Produktionsanlagen zuständig. Das Produktionsvolumen von 12.000 Tonnen im Jahr umfasst die komplette Palette der bekannten Biozide für die Topf- und Filmkonservierung von Farben und Lacken, aber ebenso für Wasserbehandlung, Kühlschmierstoffe, Bauchemie, Wasch-, Reinigungs- und Desinfektionsmittel oder die Polymerindustrie. Einen Schwerpunkt setzt Vink Chemicals auf Isothiazolinone (eigene Wirkstoffdossiers für CIT/MIT und MIT), die Grundlage für viele Formulierungen sind. Insgesamt produziert und vertreibt das Unternehmen über 100 Formulierungen basierend auf 21 bioziden Wirkstoffen.
David Zilm ist sich sicher: „Die Bandbreite an Wirkstoffen und Formulierungen die wir kurzfristig zur Verfügung stellen können sucht ihresgleichen.“ Für Biozid-Anwender ist aber noch viel wichtiger, dass sie bei Vink alles aus einer Hand kriegen: die gesamte Mikrobiologie mit qualitativer und quantitativer Keimbestimmung und Sterilitätstests, die gesamte Analytik sowie Beratung und Entwicklung bis hin zur zugelassenen, dosierfertigen Formulierung. „Eigentlich brauchen Sie uns nur Ihr Problem und Ihre Anforderungen schildern und wir liefern Ihnen die fertige Lösung“, fasst Zilm den Rundum-Service von Vink Chemicals zusammen.

Vink Chemicals auf der European Coating Show 2017: Halle 1, Stand 1-248

Umfang: 3.135 Zeichen, 1 Bild

Start typing and press Enter to search