Vink Chemicals erwirbt technische Biozidmarken von der Schülke & Mayr GmbH

14. August 2019

Unternehmen und Produktionsstandort in Süddeutschland wird von Biozidproduzent übernommen

Die Vink Chemicals GmbH & Co. KG hat kürzlich die ISP Biochema Schwaben GmbH in Memmingen (Bayern) übernommen. Diese Expansion erweitert die Produktionskapazität neben dem bereits bestehenden Produktionsstandort in Norddeutschland.

Der Kauf des Standortes in Memmingen passt perfekt in die Zukunftsstrategie des Chemieherstellers, der sich auf Biozide, aber auch Katalysatoren auf Amin-Basis spezialisiert hat. Zukünftig findet die Produktion in Kakenstorf und Memmingen statt.

Beide Formulierungsstandorte überzeugen durch gleichwertige Qualität, Spezifikationen und Herstellungsverfahren aus. Das Team in Memmingen verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Biozidproduktion, Mikrobiologie und Produktentwicklung.

vink_neuer_standort_memmingen

Dieses Know-how eröffnet neue Möglichkeiten für kürzere Vorlaufzeiten und erweitert unser Serviceniveau in den Bereichen Fertigung, Mikrobiologie und Analytik. „Mit der Akquisition stärken wir das Kerngeschäft und bieten mehr Flexibilität und Kundennähe“, freut sich David Zilm, Chief Marketing Officer bei Vink Chemicals.

Start typing and press Enter to search